Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Teppichboden imprägnieren hilft gegen Schimmel

Schimmel ist ein täglicher Begleiter des Menschen. Seine Sporen finden sich zu Hochzeiten tausendfach in unserer Atemluft. Das trifft auch auf unser Wohnumfeld zu.

Dennoch: Er hat, wenn man vom Edelschimmel absieht, nichts in unserem Wohnbereich zu suchen, natürlich auch nicht auf unseren Teppichböden. Trotzdem passierte es, dass ein Teppich vom Schimmel befallen wird. Davor können Sie sich unter Umständen schützen: Imprägnieren Sie Ihren Teppichboden doch einfach.

Einen Teppichboden imprägnieren? Das kommt ja einer Versiegelung von Autolack gleich. Stimmt. Denn der Grund für die Versiegelung, sprich die Imprägnierung, ist identisch.

Der Lack, sprich der Teppich soll geschützt werden. Aber warum? Reicht denn nicht die regelmäßige Pflege? Nicht in allen Fällen, und: Ein imprägnierter Teppichboden bleibt länger "schön".

In der Regel glätten die Imprägniermittel die Oberflächenstruktur der Teppichfasern. Damit erscheint Ihr Teppichboden aufgefrischt.

Weiterer Ratgeber:

In den nächsten beiden Ratgebern gehen wir näher auf diese Verfahren ein.


Warum wird ein Teppich imprägniert?

  • Die Schutzschicht wirkt schmutzabweisend.
  • Durch die Imprägnierung wird der Boden wasserabweisen. Damit sinkt die Gefahr einer möglichen Schimmelbildung.
  • Flüssigkeiten und anderer Schmutz lassen sich mühelos aufnehmen.


Wer imprägniert einen Teppichboden?

  • Es gibt Fachbetriebe und Reinigungen, die Teppichböden oder Teppiche auch imprägnieren. Diese Betriebe argumentieren gern, dass eine Imprägnierung wichtig sei, um die Verschmutzung des Teppichbodens zu verhindern. Das aber ist eigentlich Quatsch. Verhindert wird eine Schädigung des Flors.

    Wie schmutzig Ihr Teppichboden wird, hängt wohl doch von der Nutzung ab. Die Fachbetriebe verfügen über spezielle Maschinen, mit denen der Teppich gereinigt und in einem Zuge auch imprägniert wird. Das aber geht natürlich nicht bei fest verlegten Teppichböden.

  • Auch Sie selber können Ihren Teppichboden, Ihre Auslegware und Ihre Teppiche imprägnieren. Der Markt bietet jede Menge Mittel dafür an. Einige werden auf feuchtem/nassen Teppichboden verabeitet, andere auf trockenem Untergrund.



Wie lange hält eine Imprägnierung?

Hersteller der verschiedenen Produkte machen unterschiedliche Angaben zur Wirkung ihrer Imprägnierung. Eine Faustregel nennt bis zu drei Jahre Schutz bei einem gründlichen Imprägnierdurchgang als Wirkungszeitraum.

Das heißt: Alle drei Jahre sollte der Teppichboden wieder behandelt werden. Aber Achtung: Der Grad der Nutzung ist hier ein ganz entscheidender Faktor. Hingegen sind die meisten Imprägnierprodukte gegen mechanische Einflüsse, wie Saugen, resistent.


webdesign by elf42
© by elf42 |Sitemap
Unser Teppichboden Online Ratgeber ist ein Nachschlagewerk im Thema Teppiche und Teppichboden, um eine qualifizierte Entscheidung vor dem Kauf eines Teppichs treffen zu können.
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung