Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Alte Hausmittel helfen oft bei Flecken im Teppich

Ob Schokolade oder Rotwein, Fett oder Kugelschreiber: Es passiert schnell mal, dass Ihr Teppichboden einen Fleck bekommt. Und was dann? Nun, wir haben bereits einige tolle Tricks und Tipps zur Entfernung von Flecken auf der Auslegware gesammelt.

Und hier kommt sozusagen die Zugabe. Lesen Sie, mit welchen Hausmitteln man so manchem Fleck auf die Sprünge helfen kann.

Teppichböden sind robust und halten einiges aus. Sie sorgen für Gemütlichkeit und setzen Akzente. Vor allen Dingen aber erleben sie eine wahre Renaissance. Was können Sie aber gegen verschiedenste Flecken auf dem Belag tun?

Einige Tipps haben wir bereits für Sie aufgeschrieben. Hier kommen jetzt noch ein paar Methoden, an die Sie so vielleicht nicht gedacht hätten. Bitteschön.

  • 1. Schokolade in Butter auflösen ...
    Schokolade lässt sich rückstandfrei vom Teppichboden entfernen. Dafür nehmen Sie einen Beutel Eiswürfel oder einen Kühlakku aus dem Eisfach und legen ihn auf den Fleck. Der härtet aus.

    Die sozusagen tiefgekühlte Schokolade lässt sich nun mit dem Stil eines Löffels oder der Rückseite eines Messers - Achtung: Keine scharfen Gegenstände dafür verwenden! - abkratzen.

    Seien Sie recht vorsichtig, damit Sie den Teppich nicht beschädigen. Nun kommt die gute Butter zum Einsatz. Von ihr streichen Sie etwas auf den Rest der Schokolade im Teppichboden.

    Diese beiden gehen sozusagen eine Verbindung miteinander ein, und Sie können sie anschließend im Handumdrehen mit etwas dünner Seifenlauge entfernen, zwei auf einen Streich. Hätten Sie gedacht, dass Sie jemals mit Fett einen Fleck entfernen würden? Versuchen Sie es.

  • 2. Rotwein mag keine Milch ...
    Wussten Sie, dass man Rotwein mit Milch entfernen kann? Nein? Nun, tatsächlich besagt ein altes Hausrezept, dass man einen Rotweinfleck gründlich mit Milch einweichen soll, und das sogar über mehrere Stunden.

    Mancher Hausexperte spricht davon, dies über Nacht einwirken zu lassen. Sorgen Sie aber dafür, dass der Fleck nicht trocken wird.

    Nach besagter Einwirkzeit geht es dem Fleckengemisch Rotwein-Milch mit Seifenlauge an den Kragen. Achten Sie darauf, dass die Lauge nicht zu stark ist, und: Reiben Sie nicht in Kreisen.

    Alternativ soll sogar Weißwein gegen Rotweinflecken helfen. Man mag es kaum glauben. Plausibel klingt es aber dennoch: Die Säure im Weißwein löst den roten Farbstoff im Rotwein. Der Fleck lässt sich so einfach mit einem Schwamm abtupfen.

    ACHTUNG: Nicht jeder Weißwein eignet sich für so ein Experiment, und es stellt sich die Frage, ob man das edle Gesöff tatsächlich zur Fleckenentfernung nutzen sollte. Wenn Sie das möchten, wählen Sie eine Sorte mit einem hohen Säuregehalt aus. Sie wissen ja: Aus Rot wird sonst Grün. Das kann den Teppichboden sicher zieren, muss es aber nicht zwingend, oder?

  • 3. Die Kaffee-Kur für Ihren Teppichboden
    Trinken Sie auch so gern mal eine gute Tasse Kaffee? Na, dann kennen Sie sicher auch die Gefahr eines kleinen Malheurs, ein Kaffeefleck auf Ihrem Teppichboden.

    Macht nichts, solange Sie sofort handeln, und zwar mit einer warmen Lauge - bitte aus Feinwaschmittel. Zur Hilfe nehmen Sie dafür ein gut saugendes Tuch oder einen Schwamm.

    Tupfen Sie den Fleck immer von außen nach innen ab. Andersherum haben Sie anschließend einen noch größeren Fleck. Das gilt übrigens grundsätzlich!

  • Weitere Ratgeber

    Sie suchen weitere Tipps und Tricks, wie Sie lästigen Flecken auf Ihrem Teppich­boden auf den Pelz rücken?


    webdesign by elf42
    © by elf42 |Sitemap
    Unser Teppichboden Online Ratgeber ist ein Nachschlagewerk im Thema Teppiche und Teppichboden, um eine qualifizierte Entscheidung vor dem Kauf eines Teppichs treffen zu können.
    Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung