Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Teppichboden sorgt für ein gutes und gesundes Raumklima

Energiesparfüchse sollten auf jeden Fall den Teppich als Bodenbelag wählen. Das haben wir im Ratgeber "Der Teppichboden hilft beim Energiesparen" gelernt. Doch diese textilen Beläge sollen noch viele weitere Vorteile haben.

Ein Vorteil bezieht sich auf das Raumklima. Das, so heißt es, verbessert sich mit einem Teppichboden im Zimmer. Nun, was Experten sagen, sollte stimmen, will man meinen, oder? Wir haben mal genauer hingesehen.

Wenn Sie einen Teppichboden verlegt haben, genießen Sie ein gutes und gesundes Raumklima. Das sagen die Experten. Und wir alle wollen gerne glauben, was die sagen.

Dumm nur, dass es für jede These eine Gegenthese gibt, und verschiedene Experten haben verschiedene Standpunkte. Also, wie war das noch? Der Teppichboden sorgt für ein gutes Raumklima.


Nicht hinlegen bitte ...

Man hat es gemessen: Ab einer Höhe von 40 cm über dem Boden ist die Luft im Raum deutlich besser, wenn sich anstelle eines glatten und harten Bodens ein Teppichboden darin befindet. Also dann: Besser nicht hinlegen, denn bis 40 cm dürfte es demnach ziemlich stickig sein ...

Zur Sache: Ein Teppich ist aufgrund seiner Struktur in der Lage, Keime und Stäube festzuhalten, bis er mit der nächsten Reinigung sozusagen von ihnen befreit wird. Das ist grundsätzlich eine positive Eigenschaft von Teppich.

Also ein Vorteil für den Teppichboden? Ja und nein. Den "Ja-Aspekt" hatten wir bereits. Kommen wir zum "Nein".

Tatsächlich liegt es eher am Flor, wie stark ein Teppichboden Staub und Keime festhalten kann. Aber: Grundsätzlich ist es nicht gut, Keime und Staub lange festhalten zu lassen.

Und: Mit jedem Gang über den Teppich werden trotz der Bindefähigkeit des Bodens Stäube und Keime aufgewirbelt, denn die befinden sich nur zum Teil im Boden. Und wo wir beim Thema sind: Schimmelsporen im Teppich sind keine schöne Vorstellung, oder?

Feinstäube und Keime im Teppich werden überdies nur dann relativ sicher entfernt, wenn er feucht und warm bis heiß gereinigt wird, und selbst dann bleiben einige dieser winzigen Teilchen zurück. Bloßes Staubsaugen, das haben Erfahrungen hinlänglich gezeigt, hilft nicht viel.

Im nächsten Ratgeber schauen wir uns mal die häusliche Unfallgefahr an. Sie soll mit einem Teppich auf dem Boden deutlich reduziert werden.

Fazit:

Ja, Teppichboden bindet Stäube und Keime mehr als ein glatter und harter Bo­denbelag. Der kann so was überhaupt nicht.

Ob das aber zu einer erheblichen Klimaverbesse- rung im Raum führt, darf durchaus skeptisch betrach­tet werden.

Es ist, wie so viele Dinge, eine Frage der Sichtweise und des Standpunktes.

Für Allergiker sind Stäube und Keime, die ein Teppich festhält, riskant. Und: Sie dürften in der Praxis nie wieder ein Fenster öffnen.

Denn dieser Vorgang bringt weit mehr Staub, Sporen, Pollen und andere Partikel in die Raumluft, als ein Teppich binden kann.


webdesign by elf42
© by elf42 |Sitemap
Unser Teppichboden Online Ratgeber ist ein Nachschlagewerk im Thema Teppiche und Teppichboden, um eine qualifizierte Entscheidung vor dem Kauf eines Teppichs treffen zu können.
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung