Webdesign by elf42 Webdesign by elf42

Tierurin vom Teppich entfernen

Tiere im Haushalt? Warum eigentlich nicht? Doch auch Katzen und Hunde müssen mal "austreten". Bis wir Menschen das Merken, könnte es manchmal etwas zu spät sein.

Besonders jungen Tieren passiert durchaus mal ein Malheure auf dem Teppichboden. Der Haken: Handeln Sie jetzt nicht konsequent, nutzt Ihr Vierbeiner stets ein und die selbe Stelle auf dem Teppich, um das kleine Geschäft zu erledigen.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das erzählen Sie mal Ihrem vierbeinigen Freund, namens Kater oder Katze. Die lieben nämlich auch die Gewohnheit, ganz besonders in Sachen kleines Geschäft.

Sie merken sich nämlich die Stellen, an denen Sie zum Beispiel auf Ihren Teppichboden uriniert haben. Das tun sie nicht, weil sie so gute Augen haben, sondern weil sie es riechen, selbst dann, wenn Sie den Urinfleck bereits entfernt haben.

Kleinste Spuren des Uringeruchs Ihrer Katze auf dem Teppich reichen dafür aus. Darum gilt: Wenn ein Malheur passiert ist, muss es rückstandlos vom Teppichboden verschwinden, sonst haben Sie niemals mehr Ruhe.

Weiterer Ratgeber:

Im nächsten Ratgebern schauen wir, wie Sie bei Hundeurin auf Ihrem Tep­pich handeln können.


Backpulver gegen Katzenurin auf dem Teppich

Wenn Sie entdecken, dass Ihr liebe Katze tatsächlich die Teppich als WC benutz hat, dann ist zügiges handeln angesagt. Nehmen sie ein gut saugfähiges Tuch, mehrere Einwegküchentücher oder auch eine Windel, und legen Sie diese auf die feuchte Stelle. Tücher oder auch die Windel sollten sich gut vollsaugen.

Das Spielchen treiben Sie nun solange, bis Sie der Meinung sind, dass der flüssige Anteil des Urins nun entfernt ist. Testen Sie das mit einem Küchentuch. Wenn es nichts mehr aufnimmt, haben Sie den ersten Schritt geschafft.

Nun geben Sie zum Beispiel Backpulver auf die Stelle. Auch Natron oder Salz eignen sich, wobei Natron ein Bestandteil von Backpulver ist. Geben Sie dem Pulver nun reichlich Zeit und lüften Sie den betroffenen Raum gründlich, denn der Gestank ist in der Regel kaum auszuhalten.

Nach einiger Zeit des Enwirkens, es sollten Krümel an der Stelle zu sehen sein, können Sie exakt diese mit dem Staubsauger aufnehmen. Sie tun gut daran, den Beutel das Saugers anschließend ebenfalls zu entsorgen. Nun sollte eigentlich keine Geruch mehr möglich sein.

Übrigens: Sie sollten wirklich gründlich arbeiten. Der kleinste Überrest in den Teppichfasern ist für Ihre Katze Anreiz genug, sich erneut an dieser Stelle zu erleichtern. Die Nase einer Katze gehört zu den empfindlichsten Sinnesorganen des Tieres. Im Zweifel können Sie die entsprechende Stelle mit Geruchsentfernern aus dem Handel bearbeiten.

Tipp:

  • Versuchen Sie niemals, Katzenurin auf dem Teppichboden mit einem Fön abzutrocknen. Sie verdunsten die Flüssig­keit, nicht aber die Geruchsstoffe.
  • Reiben Sie nicht mit einem Tuch auf der betroffenen Stelle des Teppichbodens. Damit arbeiten Sie den schar­fen Urin Ihrer Katze nur noch kräftiger in den Fasern Ihres Belages. Den Geruch werden Sie so auch nicht los.


webdesign by elf42
© by elf42 |Sitemap
Unser Teppichboden Online Ratgeber ist ein Nachschlagewerk im Thema Teppiche und Teppichboden, um eine qualifizierte Entscheidung vor dem Kauf eines Teppichs treffen zu können.
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung